LTE: Vodafone baut Vorsprung vor Telekom aus

Gerade erst verkündete die Telekom stolz, dass nun mehr in 100 großen deutschen Städten der neue Mobilfunkstandard LTE verfügbar ist. Doch auch wenn das zweifellos eine beeindruckende Zahl ist, so schläft die Konkurrenz nicht. Im Gegenteil, der Mitbewerber Vodafone versorgt noch mehr Menschen in Deutschland mit LTE. In einer offiziellen Pressemitteilung teilte das britische Mobilfunkunternehmen mit, dass mittlerweile 120 Großstädte in Deutschland mit LTE versorgt werden.

LTE-Ausbau in rasantem Tempo

Die Mobilfunkbetreiber investieren weiterhin sehr viel in den Ausbau ihrer LTE-Netze. Vodafone plant beispielsweise trotz der schon recht hohen Verbreitung, jede Woche eine weitere Stadt mit dem neuen Datenturbo zu versorgen.

Dabei erreicht das Unternehmen schon jetzt eine Versorgung von 60 Prozent, was angesichts der Werte von vor einem Jahr mehr als beeindruckend ist. Der neue Mobilfunkstandard steht so immer mehr Menschen zur Verfügung, laut Vodafone können schon jetzt 20 Millionen Haushalte LTE nutzen und es werden täglich tausende mehr.

Versorgung auch in ländlichen Gebieten

Nicht nur in Städten, auch in ländlichen Regionen bemüht sich Vodafone sehr stark um den LTE-Ausbau. Zum Teil ist das sicherlich den Vorgaben der Bundesnetzagentur geschuldet, die die Mobilfunkbetreiber bei der Versteigerung der 800-MHz-Frequenzen dazu verpflichtete, unterversorgte Gebiete zu bevorzugen. Jene Vorgaben wurden jedoch schon vor einiger Zeit komplett erfüllt und trotzdem gerät der Ausbau auf dem Land nicht ins Stocken. Das kommt vor allem denen zugute, die bisher noch kein schnelles Internet über DSL oder Kabel bekommen können. LTE für zuhause ist endlich eine echte Alternative zu einem Festnetzanschluss, neben der hohen Datenrate ist es vor allem die niedrige Reaktionszeit, die zu einem einwandfreien Interneterlebnis führt. Zwar kann gerade auf dem Land eine externe Antenne für den Empfang von LTE nötig sein, allerdings steht Vodafone seinen Kunden bei der Installation einer solchen Antenne mit Rat und Tat zur Seite.

Flächendeckende Versorgung bis zum Jahr 2015

Vodafone gab auch schon einige Prognosen für die Zukunft ab. So soll LTE via Vodafone schon bis zum Jahr 2015 flächendeckend in ganz Deutschland verfügbar sein. Mit diesem ehrgeizigen Ziel verschafft Vodafone nicht nur den eigenen Kunden Vorteile, auch die Konkurrenz wird stark unter Druck gesetzt. Der Konkurrenzdruck sollte sich schließlich auch in sinkenden Preisen bemerkbar machen, was der Akzeptanz von LTE sicherlich weiterhilft. Sein Engagement in Sachen LTE unterstreicht Vodafone außerdem mit dem Angebot an passender Hardware. Kein anderer Mobilfunkanbieter bietet derzeit mehr Endgeräte, die den neuen Mobilfunkstandard nutzen können. Im hauseigenen Shop sind sowohl Smartphones als auch Tablets in breiter Auswahl verfügbar. Darüber hinaus kann natürlich auch ein Surfstick oder ein Router für den Heimgebrauch geordert werden. Allerdings kann LTE im Vodafone-Netz mit dem aktuellen iPhone nicht genutzt werden, da es lediglich auf den Frequenzen der Telekom funkt. Derzeit ist deshalb allen Interessenten eine Alternative zu empfehlen, beispielsweise das Samsung Galaxy Note 2 LTE, das dem Smartphone von Apple in nichts nachsteht und sogar die Bestenliste der Connect anführt.

A. Göttling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.