Samsung Galaxy Note II LTE ab sofort erhältlich

Das Samsung Galaxy Note II enttäuschte bei Erscheinen viele Kunden. Bei der Produktvorstellung erwähnte Samsung ausdrücklich, dass das neue Gerät auch LTE unterstützen soll. Ähnlich wie beim iPad 3 von Apple unterstützte das verbaute Modul jedoch keine der in Deutschland üblichen Frequenzen. Der mobile Datenturbo war deshalb in Verbindung mit dem Gerät nutzlos. Glücklicherweise ist nun aber auch eine neue Version des Galaxy Note II erschienen.

Ab 739 Euro ohne Vertrag

Wie appdated.de berichtet, ist das LTE-Modell des Galaxy Note 2 ab sofort bei Vodafone und der Telekom erhältlich. Ohne Vertrag kostet der Hybrid aus Smartphone und Tablet bei der Telekom stolze 739 Euro, Vodafone verlangt sogar 799 Euro. Es handelt sich also um ein derzeit recht teures Gerät, was angesichts der verbauten Hardware aber kaum verwundert. Mit 5,8 Zoll Bildschirmdiagonale fällt das Display des Geräts schon fast so groß aus wie bei einem kleinen Tablet. Viele Nutzer schätzen das Gerät gerade deshalb. Auch die restliche Hardware gehört derzeit zum Besten, was auf dem Markt erhältlich ist. Lediglich am Plastikgehäuse stören sich einige Anwender. Doch auch wenn Samsung auf ein Metallgehäuse verzichtet hat, die Verarbeitung des Geräts ist über jeden Zweifel erhaben.

Passende Tarife für das Galaxy Note II LTE

Natürlich bieten die Telekom und Vodafone das Galaxy Note II LTE auch mit passenden Tarifen an. Vodafone senkt dabei den Gerätepreis auf 199,90 Euro, für den entsprechenden Vertrag werden dann 49,99 Euro monatlich fällig. Der Vertrag der Telekom fällt mit 44,95 Euro monatlich etwas günstiger aus, dafür werden für das Gerät 299,95 Euro, also rund 100 Euro mehr, fällig. Es ist davon auszugehen, dass das neue Smartphone auch in die bestehenden Tarifmodelle eingeführt wird, unklar sind dabei derzeit aber noch die jeweiligen Anschaffungspreise.

Änderungen und Verfügbarkeit

Das neue Galaxy Note II LTE hat noch etwas mehr zu bieten als nur die Unterstützung von LTE. Auch die Geschwindigkeit im 3G-Netz wurde verdoppelt, sodass nun bis zu 42 Mbit/s über HSPA möglich sind. Darunter leidet jedoch die Akkulaufzeit etwas. Die Gesprächszeit im 2G-Netz beträgt jetzt nur noch 21 statt 35 Stunden, im 3G-Netz gibt Samsung eine Betriebszeit von 15 Stunden an.

Noch ist das Galaxy Note II nicht in Online Shops gesichtet worden. Modelle ohne Branding werden aber bis Mitte November erwartet. Völlig unklar ist dabei noch der Straßenpreis des Geräts. Durch den harten Preiskampf der Online Shops ist jedoch schon recht frühzeitig mit günstigen Angeboten zu rechnen. Zur Markteinführung wird der Preis sich aber noch ungefähr auf dem Niveau der Telekom bewegen, mit 700 Euro sollten Interessenten also in jedem Fall rechnen. Es ist außerdem davon auszugehen, dass das erste Modell des Galaxy Note II mit dem Erscheinen des Nachfolgers spürbar im Preis sinken wird. Wer auf LTE-Unterstützung verzichten kann, könnte also ein Schnäppchen machen.

A. Göttling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.